VfR Aalen

Martin Braun wehrt sich gegen Kündigung

dpa/Arne Bensiek

Von dpa & Arne Bensiek

Fr, 02. Januar 2009 um 17:21 Uhr

3. Bundesliga

Martin Braun will die Kündigung des Drittligisten VfR Aalen nicht akzeptieren. Der ehemalige SC-Profi soll seinen Geschäftsführerposten Ende Januar räumen. Braun prüft eine Klage.

"Ich habe Herrn Scholz um ein Gespräch gebeten", sagte der ehemalige Profi. Die Chancen dafür scheinen gering. VfR-Präsident Berndt-Ulrich Scholz erklärte inzwischen: "Wenn er Charakter hat, wird er die Kündigung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ