Der geduldete Schwarzmarkt

Jens Klein

Von Jens Klein

Mi, 20. März 2013

Fussball

Wettbüros waren in Deutschland jahrelang nicht erlaubt und doch stets präsent / Jetzt sollen Konzessionen für Sportwetten vergeben werden / Ein Ortsbesuch.

FREIBURG. Unentschieden bei Kartalspor gegen Manisaspor. Das Ergebnis des Spiels in der zweithöchsten türkischen Spielklasse ist für Avni Arslan der Beginn einer sonntäglichen Erfolgsserie. Seinen richtigen Namen möchte er nicht in der Zeitung lesen. Mindestens einmal pro Woche schaut der 41-jährige Mathematiker aus der Türkei im Wettbüro im Freiburger Stadtteil Haslach vorbei. Ein brummender Getränkeautomat steht im Eingangsbereich, Fernseher hängen an den Wänden. Die hellen Bodenfliesen und die teilweise holzvertäfelten, teilweise orangefarbenen Wände lassen das ansonsten recht schmucklose Ladenlokal so gar nicht wie eine Spielhölle wirken. Es versprüht eher den nüchternen Charme eines Internetcafés. Doch hier will niemand mit seinen Freunden in Übersee chatten oder Nachrichten aus dem Heimatland lesen. Es geht ums Geld.

Allein in Freiburg gibt es nach Angaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe, das für das Glücksspielwesen in Baden-Württemberg zuständig ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ