Red Bull soll Leipziger Fußball Flügel verleihen

dpa

Von dpa

So, 14. Juni 2009 um 12:47 Uhr

Fussball

Der österreichische Milliardär und Sportmäzen Dietrich Mateschitz steigt in den deutschen Fußball ein. Mit dem neuen Verein Rasensport Leipzig will er aus der fünften Liga in den Profi-Bereich durchstarten.

Die Tristesse im Leipziger Fußball soll ein Ende haben. Nach mehreren vergeblichen Anläufen steigt Red Bull nun doch in den deutschen Fußball ein und will der Gründungsstadt des Deutschen Fußball-Bundes (1900) Flügel verleihen. Das Getränke-Unternehmen des österreichischen Milliardärs und Formel-1- Rennstallbesitzer Dietrich Mateschitz und der neue Verein Rasenballsport Leipzig gaben am Samstag ihre Zusammenarbeit bekannt. Mit dem in der Oberliga Süd startenden Club peilt Red Bull ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung