"Zeigen, dass auch wir kicken können"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 12. Juli 2019

Fussball

Wenn der SC Freiburg beim Offenburger FV antritt, herrscht Festtagsstimmung, denn beide Teams arbeiten schon lange zusammen.

FUSSBALL (reu/bz). Am Montag ist der Verbandsligist Offenburger FV in die Vorbereitung für die Saison gestartet. Am kommenden Samstag (17 Uhr) wartet auf das Team um Coach Florian Kneuker gleich ein echtes Highlight: Dann gastiert der Bundesligist SC Freiburg an der Badstraße.

Den SC Freiburg und den Offenburger FV verbindet eine lange gemeinsame Zusammenarbeit. Insbesondere die erfolgreiche Kooperation im Jugendbereich zeichnet beide Vereine aus. Auch für einen Freiburger wird es ganz sicher ein besonderes Spiel. Der Neuzugang des SC Freiburg, Jonathan Schmid, hat in der Jugend unter anderem beim OFV gespielt. "Das Karl-Heitz-Stadion hat in der Vergangenheit schon viele besondere Spiele erlebt, ein Spiel gegen den SC Freiburg sorgt, nicht zuletzt wegen der Regionalität, aber immer für eine riesige Vorfreude," sagt der Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit, Stefan Reiter. Auch OFV-Trainer Florian Kneuker freut sich auf die Begegnung: "Als ich jung war, habe ich selber zweimal gegen den SC Freiburg spielen dürfen. Das war immer ein besonderes Erlebnis. Auch als Trainer versucht man, sich vorzubereiten, auch wenn man natürlich lieber in Spiele geht, in denen man wettbewerbsfähiger ist." Im Zeitplan des OFV findet die Begegnung natürlich nur eine untergeordnete Rolle, wie Kneuker erwähnt: "Wir konzentrieren uns in erster Linie auf die Vorbereitung und die Integration von neuen Spielern. Sicher haben wir uns im Training auch auf den SC Freiburg vorbereitet und überlegt, wie wir gegen den Ball arbeiten."

Körperlich, so Kneuker weiter, werde sich seine Elf zurückhalten und keine Verletzungen riskieren. "Die Spieler sollen vor allen Dingen die Begegnung genießen und jeder für sich erkennen, wo kann ich schon mithalten, wo sind noch Mängel? Und natürlich möchten wir auch ein paar Akzente nach vorne setzen, im eigenen Stadion zeigen, dass auch wir Fußball spielen können." Das Ergebnis, so der Offenburger Trainer, stehe selbstverständlich im Hintergrund, das Erleben des Events hat absolute Priorität. Die Kassen öffnen am Samstag um 15.30 Uhr. Anpfiff ist um 17 Uhr. Bereits um 16.15 Uhr wird der OFV das Verbandsligateam für die kommende Saison vorstellen.

Parken: Da die Parkmöglichkeiten am Karl-Heitz-Stadion begrenzt sind, bittet der OFV seine Besucher die Parkplätze an der Hochschule anzusteuern. Zudem wird die Badstraße an diesem Tag zur Einbahnstraße. Bis zum Ende der ersten Halbzeit von der Hochschule in Richtung Landratsamt und ab der zweiten Halbzeit vom Landratsamt in Richtung Hochschule.