KREISLIGA A SÜD

Joachim Schwende

Von Joachim Schwende

Mo, 18. November 2019

Kreisliga Ortenau

SC Orschweier – SG Nonnenweier/Allmannsweier 5:0 (3:0). Dass der SCO im Derby gegen die SG einen solch klaren Erfolg einfahren würde, war nicht zu erwarten. In den ersten 45 Minuten gab es Chancen auf beiden Seiten, aber nur der SCO traf – und das gleich drei Mal. Nach dem Pausentee machte Vincent Mutz mit zwei verwandelten Strafstößen von sich reden, nachdem ihm bereits in der 33. Minute der erste Treffer gelang.
Tore: 1:0 Schmidt (15.), 2:0 Mutz (33.), 3:0 Benz (43.), 4:0, 5:0 Mutz (73./FE/ 79./FE).
FV Ettenheim – SV Steinach 2:1 (1:0).
Der Ettenheimer Heimsieg war nicht unverdient, hing am Ende aber am seidenen Faden. Der FVE dominierte die Partie bis zum Pausenpfiff, ging durch Jens Enderle nach etwas weniger als einer halben Stunde in Führung, versäumte es aber, nachzulegen. Steinach glich durch Kinnast verdientermaßen aus. Danach gab es Möglichkeiten für beide Teams zum Siegtreffer – der FVE war etwas glücklicher.
Tore: 1:0 Enderle (26.), 1:1 Kinnast (61.), 2:1 Dirim (81.).
VfR Hornberg – SV Oberweier 7:1 (4:1).
Nach dem Heimdebakel war die Hornberger Mannschaft von Markus Armbruster nicht wiederzuerkennen. Der VfR zeigte, was die Elf kann – und das am Ende mit durchschlagendem Erfolg. Die Oberweierer hatten nicht den Hauch einer Chance und gingen mit einem Siebener-Pack nach Hause.
Tore: 1:0 Hopp (19.), 2:0 Radtke (23.), 2:1 Nett (25.), 3:1, 4:1, 5:1 Fehrenbacher (32./34./ 48.), 6:1, 7:1 Schwendemann (87./90.+1).
SV Rust II – SV Mühlenbach 0:9 (0:1).
Ein Debakel für die Ruster Reserve. Sie konnte eine Halbzeit lang das Ergebnis noch einigermaßen erträglich gestalten. Aber auch nur deshalb, weil die Gäste ihre Möglichkeiten vergaben. Doch nach Wiederbeginn steigerte sich die Effektivität des SV Mühlenbach erheblich. Das Team von Benno Kassel war am Ende mit diesem Ergebnis noch gut bedient.
Tore: 0:1 Müller (4.), 0:2 Bührer (48.), 0:3, 0:4 Eisenmann (51./57.), 0:5 Bührer (58.), 0:6 Eisenmann (69.), 0:7, 0:8 Vollmer (71./87.), 0:9 Messmer (88.).
SV Schapbach – SG Dörlinbach/Schweighausen 2:1 (0:1). Die Wolftäler boten in Durchgang eins eine bescheidene Vorstellung. Tormöglichkeiten waren Mangelware, eine davon nutzte die SG unter Mithilfe der Schapbacher mit einem halben Eigentor zur Führung. Nach Wiederbeginn kam Schapbach besser ins Spiel und drückte die SG in die Defensive. Schmids Doppelpack sorge für die Wende.
Tore: 0:1 H. Singler (23.), 1:1, 2:1 Schmid (72./86.).