Fahrlässige Nullachter

Holger Rohde

Von Holger Rohde

Mo, 20. Mai 2019

Landesliga Staffel 3

Oberliga-Reserve vergibt Elfer und verliert beim 0:0 zwei Spieler.

FUSSBALL-LANDESLIGA (horo). FC 08 Villingen II - FC Furtwangen 0:0. Nach einer schwachen Vorstellung mussten die Nullachter im Kampf um den Titel zwei wertvolle Punkte abgeben, es war bereits das siebte torlose Unentschieden der Villinger in dieser Runde. In der ersten Halbzeit gab es für die Villinger kein Durchkommen. Furtwangen stand defensiv sehr kompakt. Den Hausherren fehlten die Ideen und Durchschlagskraft. Mit Ballbesitz allein ließ sich die Abwehr der Bregtäler nicht knacken. Furtwangen setzte auf Konter. Die beste Chance hatte am kurzen Pfosten Felix Ganter nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite in den Villinger Fünfmeterraum.

Auf Seiten der Gastgeber waren es ruhende Bälle, die für Gefahr sorgten. In der 35. Minute gab es einen umstrittenen Foulelfmeter für die Nullachter. Furtwangens Spielertrainer Jörg Ringwald berührte Marijan Tucakovic und der clevere Villinger ging im Strafraum zu Boden. Den fälligen Elfmeter konnte Fabio Chiurazzi jedoch nicht verwandeln, Christian Wehrle parierte den flach getretenen Ball glänzend.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten beide Teams ihre Angriffsbemühungen. Die Furtwanger wurden immer mutiger. Jan Meier vergab die Chance zur Führung in der 57. Minute. In der 68. Minute wurde Meier durch den Villinger Zölle an der Strafraumgrenze gefoult, der Nullachter musste mit Gelb-Rot vom Feld (68.). Erneut war es Meier, der nach einem Villinger Ballverlust das Tor des Abends auf dem Fuß hatte (81.). In der 83. Minute wurde Meier zum zweiten Mal gefoult – der Nullacher Pietro Morreale sah wie schon zuvor Zölle die Ampelkarte. Mit zwei Mann weniger auf dem Platz versuchten die Villinger alles, doch die Furtwanger verteidigten geschickt. Villingens Trainer Marcel Yahyaijan zeigte sich nach dem Schlusspfiff fassungslos. "Es ist mir unerklärlich, warum wir so gespielt haben. Uns fehlte in der Offensive die Qualität, um Lösungen zu finden." Der Furtwanger Patrick Staudt zeigte sich hochzufrieden: "Der Punkt war verdient und ist am Ende der Saison vielleicht Gold wert. Einsatz und Leidenschaft haben gestimmt."

Villingen II: Amiti, Cakici (57. Sari), Wagner, F. Chiurazzi, Zölle, Tucakovic, Morreale, Passarella, Dresel (86. M. Yahyaijan), Jerhof (57. Heini), Crudo (74. Ketterer). Furtwangen: Ch. Wehrle, J. Wehrle, Staudt, S. Holzapfel, H. Holzapfel, Ringwald, Fichter, Ganter (79. Bächle), Meier, Kaltenbach, Geiger. SR: Hargarten (SC March). ZS: 120. Gelb-Rot: Zölle (FC08/68.), Morreale (FC08/83.).