S-Bahn

Fahrgäste und SPD befürchten Verwahrlosung der Münstertalbahn

Hans-Peter Müller

Von Hans-Peter Müller

Sa, 22. Juni 2019 um 10:40 Uhr

Münstertal

BZ-Plus Droht die S-Bahn nach Bad Krozingen zu verlottern? Die SWEG wehrt sich gegen die Vorwürfe, gibt aber im Hinblick auf größere Kapazitäten und kürzere Taktzeiten nur wenig Hoffnung.

Die Vorwürfe hören sich gewichtig an. Es ist die Rede davon, dass die Münstertalbahn verdreckt und häufig überfüllt sei, dass auf den Infotafeln auf den Bahnsteigen falsche Angaben stünden und die verantwortlichen Stellen beim Betreiber, der SWEG, nicht erreichbar seien. Daneben war der Zustand und die Zukunft der S-Bahn, die Münstertal und Staufen an Bad Krozingen und damit Freiburg und den Bahnfernverkehr anbindet, auf Initiative der SPD-Fraktion auch schon Thema im Staufener Gemeinderat. Grund genug, nachzuhören.

Neben dem, was in vielen Gesprächen zu hören ist, stammen die aktuell gewichtigsten Vorwürfe von Wolfgang Heinz. Der Bad Krozinger gehörte von 2005 bis 2016 dem Fahrgastbeirat des Regio-Verkehrsverbunds Freiburg (RVF) an und ist fleißiger Nutzer der Münstertalbahn. Er weiß also, wovon er schreibt, wenn er jetzt der Südwestdeutschen Verkehrsaktiengesellschaft (SWEG), die die Münstertalbahn betreibt, einen geharnischten offenen Brief schreibt.

Die Vorwürfe ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ