Gewinnerin Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2023

Fake News oder doch die Wahrheit?

bzt

Von bzt

Fr, 24. November 2023 um 14:21 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Frieda Schätzle, Klasse 4b, Wilhelm-Hildenbrand-Schule (Vogtsburg)

Einer von drei Gewinner-Texten des Zisch-Schreibwettbewerbes im Herbst 2023

In der Badischen Zeitung erschien eine Schlagzeile über ein Einhorn, das am Kaiserstuhl gesichtet wurde. Der Bericht und die absolute Neuigkeit kam von Frida Schatz. Sie ist eine bekannte Journalistin und schreibt schon sehr lange für die Badische Zeitung. Ihre Berichterstattungen waren immer sehr genau und korrekt.
Aber nach diesem Bericht und dieser Schlagzeile glaubte ihr keiner mehr. Sie wurde beschimpft, dass sie Fake News verbreiten würde.

Frida Schatz wollte ihre Entdeckung beweisen, indem sie das Einhorn vor die Kamera lockte. Die Journalistin legte sich im Wald, in der Nähe vom Totenkopf, auf die Lauer. Viele Tage und Wochen bekam sie das Einhorn nicht zu sehen. Das Einhorn aber versteckte sich gut in einer Höhle. Frida Schatz überlegte sehr, sehr lange, wie sie das Einhorn herauslocken konnte und somit vor ihre Kamera bekommen könnte. Da hatte sie eine geniale Idee. Sie sammelte die schönsten und am besten duftenden Blumen, die es nur an einer geheimen und besonderen Lichtung gab. Sie streute sie an den Platz, an dem Frida das Einhorn das letzte Mal beobachtet hatte. Sie wartete und wartete…stundenlang…tagelang…und plötzlich, sie hatte schon nicht mehr damit gerechnet, raschelte es im Gebüsch und das zauberhafte Einhorn trat auf den Platz.

Da stand es nun vor ihr in seiner vollen Pracht. Das Einhorn schaute sich die wunderschönen Blumen verwunschen an. Frida war so fasziniert, dass sie fast vergaß das Einhorn mit ihrer Kamera zu filmen. Schnell zückte sie diese, drückte ganz leise auf den Auslöser und filmte alles: Das Einhorn, wie es dastand, mitten in den zauberhaften Blumen. Sie konnte ihr Glück kaum fassen. Noch ewig könnte Frida so sitzen und dem Einhorn zusehen. Von diesem Anblick war sie komplett verzaubert. Irgendwann drehte sich das Einhorn um, mit ein paar Blumen im Maul, und verschwand im Dickicht. Nach einer Weile ging die Journalistin nach Hause, noch immer fasziniert was sie Unglaubliches gesehen hatte.

Schließlich, als sie zu Hause angekommen war, entschloss Frida sich das Video nicht zu veröffentlichen. Sie wollte das besondere Tier schützen. Ihr wurde klar, dass es sonst von der Öffentlichkeit gejagt und verfolgt wird. Ihr Entschluss stand fest. Frida behielt das Video mit dem Einhorn und alles was sie beobachtet hatte für sich.

Frida Schatz verlor ihren Beruf als Journalistin, da alle immer noch glaubten, dass sie Fake News über ein Einhorn am Kaiserstuhl veröffentlicht hatte. Das war ihr aber egal, da ihr das Einhorn wichtiger war.
Frida besuchte fast täglich die Stelle im Wald und traf sich mit dem Einhorn. Das Einhorn wurde immer zutraulicher und es entstand eine große Freundschaft zwischen den beiden.