Seltene Art

Feldberg-Ranger schockiert: Erschlagener Auerhahn soll gutmütig gewesen sein

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Mo, 12. August 2019 um 17:55 Uhr

Feldberg

BZ-Plus Ein Besucher des Laurentiusfests am Feldberg hat am Samstag einen Auerhahn erschlagen, der ihn angegriffen habe. Feldberg-Ranger Achim Laber hingegen sagt: Der Vogel war nicht aggressiv.

Bei dem nahe der Todtnauer Hütte mit einer Flasche totgeschlagenen Auerhahn habe es sich nicht um ein aggressives Tier gehandelt. Das ist die Einschätzung von Feldberg-Ranger Achim Laber. "Da haben wir schon schlimmere Kaliber gehabt". Kollege Hubertus Ulsamer habe mit einem Zivildienstleistenden sogar schon ein Selfie mit dem Hahn gemacht.
...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ