Schauspiel

Ferdinand Schmalz’ Stück "Der Tempelherr" am Theater Freiburg

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

So, 01. Dezember 2019 um 20:00 Uhr

Theater

BZ-Plus Ferdinand Schmalz (Jahrgang 1985) schreibt Gesellschaftsgrotesken. "Der Tempelherr", sein jüngstes Werk, ist jetzt in Freiburg zu sehen. Es geht dabei ums Bauen.

Ferdinand Schmalz, geboren 1985 als Matthias Schweiger in Graz, macht seit einigen Jahren als Theaterautor von sich reden. Seine Stücke könnte man vielleicht am ehesten als Gesellschaftsgrotesken bezeichnen, wobei Schmalz, ein freundlicher Mann mit schmalkrempigem Hut als Markenzeichen, einen sehr eigenen und eigenwilligen Sprachstil entwickelt hat: zwischen Anleihen beim österreichischen Volksidiom und philosophisch abstrakter Metaphorik. Der Bogen ist also weit gespannt.

Das gilt auch für sein jüngstes Werk "Der Tempelherr", dessen Titel allein schon Assoziationen zur Genüge freisetzt. Den Untertitel "Ein Erbauungsstück" sollte man indes mit Vorsicht genießen. Erbauliches ist hier wenig zu finden – es sei denn, man konkretisiert den Begriff. Es geht, tatsächlich und buchstäblich, ums Bauen. Und ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ