Interview

Forstwissenschaftler: "Afrikanische Schweinepest ist in Deutschland nicht aufzuhalten"

Thea Bracht

Von Thea Bracht

Fr, 11. September 2020 um 07:59 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Die Afrikanische Schweinepest ist in Deutschland angekommen. Wie lässt sich diese Tierseuche stoppen? Forstwissenschaftler Sven Herzog sieht die Agrarpolitik in der Verantwortung.

BZ: Herr Professor Herzog, hätte die Afrikanische Schweinepest in Deutschland verhindert werden können?
Herzog: Dass es hier Fälle geben würde, war keine Frage des Ob, sondern des Wann. Noch wissen wir ja nicht, ob das Schwein krank über die Grenze nach Brandenburg gekommen ist – oder ob es sich infiziert hat, weil es etwa ein weggeworfenes Wurstbrot gegessen hat, das Erreger enthielt. Die Einwanderung kranker Wildschweine stellte in Deutschland lange ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung