FRAGEN SIE NUR!: Die Farbe der Steine

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Sa, 20. Juni 2020

Fragen Sie nur

Wieso sind manche Autobahnen rot?

Es ist schön anzuschauen: Wer im Osten oder Norden der Republik eine Autobahn nutzt, düst mitunter über roten statt öde dunkelgrauen Asphalt. Das ist kein planerisch durchdachtes Detail der Autobahnbauer, sondern schlicht Zufall. "Die Färbung des Asphalt wird durch die Mineralogie der regional zur Verfügung stehenden Gesteine beeinflusst", sagt Christopher Gerhard von der Bundesanstalt für Straßenwesen. Wenn das vor Ort verfügbare Gestein für den Straßenbau eine rötliche Farbe hat, wird die Straße eben rot. Asphalt ist eine Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen. Nach dem Auftragen wird das Bindemittel an der Oberfläche durch den Verkehr abgefahren und die Steinpartikel sind erkennbar. Dadurch wird die Griffigkeit beim Fahren erhöht. Über die Farbe des Gesteins könne keine pauschale Aussage über die Qualität der Fahrbahn getroffen werden. "Für die im Straßenbau zum Einsatz kommenden Gesteine gelten die gleichen Anforderungen, unabhängig von der Farbe", sagt Gerhard.

Noch Fragen? Fragen Sie nur! Per E-Mail an fragen@badische-zeitung.de