Stuttgart

Fragwürdige Verbindungen zwischen Verfassungsschützer in mutmaßlich rechtsextremem Verein Uniter

Axel Habermehl

Von Axel Habermehl

Do, 14. März 2019 um 21:18 Uhr

Südwest

BZ-Plus Das Engagement eines Verfassungsschutz-Mitarbeiters beim umstrittenen, möglicherweise rechtsextremistischen Verein "Uniter e.V." sorgt für Wirbel. Medien und Politiker sehen in Uniter eine potenzielle Bedrohung des Staates.

Der Mann, Mitarbeiter des baden-württembergischen Landesamts für Verfassungsschutz (LfV), war zuvor als Polizeibeamter Kollege des NSU-Mordopfers Michèle Kiesewetter bei einer Böblinger Beweis- und Festnahmeeinheit. Diese Information wurde der Badischen Zeitung aus mehreren Quellen in Sicherheitskreisen bestätigt.

Uniter weist "Schattenarmee"-Vorwürfe zurück
Der sieben Mitglieder zählende Stuttgarter Verein "Uniter e.V." mit martialischem, Lorbeerkranz-gesäumtem Schwert als Wappen ist in den Fokus bundesweiter Medien geraten. Er wurde nach eigenen Angaben 2010 als Netzwerk für aktive oder frühere Mitglieder von Spezialeinheiten von Militär und Polizei gegründet und behauptet, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ