Leitartikel

Frankreich und die Krise: Allenfalls ein Zwischenhoch

Axel Veiel

Von Axel Veiel

Mi, 07. August 2013

Kommentare

Hollande redet zunehmend Klartext, aber er handelt nicht danach

François Hollande meint es gut mit seinen Landsleuten. Er hat sie mit einer frohen Botschaft in den Sommerurlaub entlassen: Der Aufschwung sei da, hat der französische Staatschef gesagt. Wenn die Franzosen und zumal die Unternehmer das nun auch noch glaubten, dann verbrächten sie unbeschwerte Ferien, würden womöglich auch noch investieren, die Konjunktur ankurbeln, Arbeitsplätze schaffen. Am Ende könnte der Präsident gar das aberwitzige Versprechen einlösen, bis Ende 2013 eine Trendwende auf dem Arbeitsmarkt herbeizuführen und die seit 26 ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung