Endingen

Frauen rufen zu Schweigemarsch gegen Unsachlichkeit im Bürgermeisterwahlkampf auf

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Mo, 12. November 2018 um 11:57 Uhr

Endingen

Nach der Bürgermeisterwahl in Endingen gehen am Montagabend Frauen auf die Straße: Sie wollen mit einem Schweigemarsch ein Zeichen setzen für friedvolles, wertschätzendes Miteinander in der Stadt

"Wir fühlen uns durch die Art und Weise, wie der Endinger Bürgermeisterwahlkampf geführt wurde, tief betroffen", betont Monika Bohn. Eine Handvoll Frauen habe sich – unabhängig von politischen Überzeugungen oder Konfessionen – am Sonntagabend nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses auf dem Marktplatz dazu entschlossen, ein Zeichen gegen den Stil mancher Auseinandersetzungen im bisherigen Wahlkampf zu setzen. Ein ungewöhnlicher Vorgang.

Eine Stadt aus dem Gleichgewicht
"Das friedvolle und wertschätzende Miteinander, das unsere Stadt schon viele Jahre prägt, wurde durch mindestens einen Kandidaten aus dem Gleichgewicht gebracht", heißt es in einer auch via Facebook verbreiteten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ