Zwölf Biografien

Warum die Namen dieser Persönlichkeiten von Freiburger Straßenschildern verschwinden sollen

Thomas Goebel

Von Thomas Goebel

Fr, 07. Oktober 2016 um 08:15 Uhr

Freiburg

Heidegger und Hindenburg stehen seit Jahren in der Diskussion, andere Namen der Kommissionsliste sind deutlich unbekannter. In zwölf Einzelgutachten skizzieren die Wissenschaftler die Biografien der zwölf Namensgeber – und ihre Begründungen, warum sie sie hierfür als ungeeignet ansehen. Eine Zusammenfassung.

Sepp Allgaier (1895-1968)
Der Pionier des Bergfilms arbeitete unter anderem mit Arnold Fanck und Luis Trenker zusammen. Er war aber auch der Chefkameramann von Leni Riefenstahls nationalsozialistischen Parteitagsfilmen "Sieg des Glaubens" (1933) und "Triumph des Willens" (1934) und drehte zahlreiche weitere NS-Propagandafilme. Umbenennungsvorschlag: Hildesuse Gärtner, siebenfache deutsche Meisterin im Skilaufen und Freiburger Stadträtin.
Ludwig Aschoff (1866-1942)
Denken, Forschen und politisches Handeln des Professors für Pathologie wurden laut Gutachten von rassenhygienischen, völkisch-nationalen Kategorien geleitet: "Seine Forschung ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung