Freiburger fährt auf Platz zwölf

Lynn Sigel

Von Lynn Sigel

Mo, 12. Oktober 2020

Mountainbike

MTB-WM: Maximilian Brandl bester Deutscher in der Elite.

Die Mountainbike-WM in Leogang (im österreichischen Bundesland Salzburg) war für die Schwarzwälder Mountainbiker erfolgreich. Bei seiner ersten Elite-WM wurde Max Brandl starker Zwölfter. Auf den neunten Platz, den Nino Schurter belegte, fehlten Brandl im Ziel nur knapp 30 Sekunden. Nach den vier Top-11-Plätzen aus den Weltcup-Rennen von vor zwei Wochen ist es das fünfte gute Ergebnis des 23-jährigen Freiburgers. "Mitte der fünften Runde habe ich Krampfansätze gehabt. Da habe ich gewusst, dass die letzte Runde richtig hart wird uns so war’s dann auch", kommentierte Brandl seine Leistung. Weltmeister wurde der Franzose Jordan Sarrou (1:25:37) vor Mathias Flückiger aus der Schweiz (+0:45) und seinem Landsmann Titouan Carod (+0:55). Der Münstertäler Julian Schelb (Stop & Go), der ebenfalls seine erste EM in der Elite-Kategorie bestritt, wurde 24.