Spielzeug des Jahres

Freiburger Kinder wählen

Lara Hartmann, Klasse 8c, Goethe-Gymnasium

Von Lara Hartmann, Klasse 8c, Goethe-Gymnasium (Freiburg)

Do, 09. April 2020 um 16:16 Uhr

Schülertexte

"Das goldene Schaukelpferd" ist ein Preis. Das beste Spiel wird damit bedacht. Ein Bericht von Lara Hartmann, Schüler der Klasse 8c des Freiburger Goethe-Gymnasiums.

55 Spiele wurden für den Spielepreis "Das goldene Schaukelpferd" nominiert. Im Sommer 2020 haben die besten Spiele die Chance auf den Gesamtsieg. Und wer das wird, entscheiden die Jury-Kinder der FT 1844 im Praxistest.

Seit 19 Jahren wird "Das goldene Schaukelpferd" jetzt schon an die besten Spiele Deutschlandes verliehen. Der Preis wird wie jedes Jahr von der Redaktion der Familienzeitschrift Familie & Co vergeben, welche die Spiele auf der Spielwarenmesse in Nürnberg schon vorausgewählt haben. Über ein Online-Voting werden die beliebtesten der 55 nominierten Spiele gesucht. In den sechs verschiedenen Kategorien gibt es unter anderem Spiele für die Allerkleinsten, für Technikbegeisterte und für die ganze Familie. Vom Kuscheltier bis zum Roboter ist alles dabei, was Kinderherzen höherschlagen lässt.

Die Spiele sind für Drei- bis Zehnjährige geeignet. An einem Nachmittag dürfen die Kinder der FT-Kita die nominierten Spiele ausprobieren und bewerten. Nachdem die Kinder ausreichend Zeit hatten sich mit jedem Spielzeug zu befassen, können sie jedem Spiel zwischen ein und drei Punkte geben. Das Spiel, das am Ende des Tages am meisten Punkte bekommt, ist der Sieger des "Goldenen Schaukelpferdes".