"Lücken für Küken"

Freiflächen sollen es dem Auerhuhn im Wiesental leichter machen

Paul Berger

Von Paul Berger

Mi, 15. April 2020 um 19:02 Uhr

Wembach

BZ-Plus Ein Projekt in Wembach und Fröhnd soll dem Rückgang des Auerwilds im Schwarzwald entgegenwirken. Lichtungen sollen als als Balz- und Aufenthaltsräume entstehen.

Es gibt auch in Zeiten von Corona Aktionen, die nichts mit der Pandemie zu tun haben. In den Gemeinden Wembach und Fröhnd laufen aktuell zwei Projekte unter dem Namen "Lücken für Küken", die von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg gefördert werden. Ziel dieser ehrgeizigen Aktion sind vor allem zweckgerichtete Maßnahmen, um dem in den vergangenen Jahren unaufhaltsamen Rückgang des Auerwilds im Schwarzwald gezielt entgegenzuwirken. Viel besser noch wäre es, wenn dieser gestoppt oder gar umgedreht werden könnte, berichtet Revierleiter Rolf Berger aus Wembach.
Bedrohte Tiere: Dem Auerhuhn fehlt im Schwarzwald ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ