Fünf Lawinen-Tote in französischen Alpen

afp

Von afp

Di, 04. Mai 2021

Panorama

Bei mehreren Lawinenabgängen in den französischen Alpen sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Im Ecrins-Massiv südöstlich von Grenoble seien drei Skitourengeher tödlich verunglückt, teilte die Staatsanwaltschaft von Gap am Montag mit. Der Bergführer und seine beiden Kunden, ein Mann und eine Frau, stürzten demnach rund 400 Meter in die Tiefe, als sich auf 3700 Metern Höhe die Schneemassen lösten. Im Département Isère am Gebirgsstock der Ailefroide wurde eine vierköpfige Gruppe von Skitourengehern ebenfalls von einer Lawine erfasst, als oberhalb zwei Skifahrer ein Schneebrett ins Rutschen brachten. Ein 55 Jahre alter Mann und eine 50-jährige Frau wurden getötet, ein weiteres Gruppenmitglied brach sich den Arm, das vierte Mitglied blieb unverletzt.