Stau auf der A5

Fünf Verletzte und Stau nach Unfall auf der A5 bei Offenburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 21. Juli 2019 um 18:12 Uhr

Offenburg

Zu einem Großeinsatz von Rettungskräften hat ein Unfall am Sonntag nach 16 Uhr auf der A5 zwischen Offenburg und Appenweier geführt. Laut Feuerwehr wurden vier Erwachsene und ein Säugling verletzt.

Vier Erwachsene und ein Säugling sind laut Offenburgs Feuerwehrsprecher Wolfgang Schreiber bei einem Unfall am Sonntag kurz nach 16 Uhr auf der A 5 zwischen Offenburg und Appenweier verletzt worden. Bei dem Unfall mit mit drei beteiligten Fahrzeugen hatte sich eines davon überschlagen und war auf dem Dach liegend auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand gekommen. Die Insassen, zwei Erwachsene und ein Säugling konnten noch vor Eintreffen der Hilfskräfte von Passanten aus dem Wrack ihres SUV gerettet und erstversorgt werden. Auch die übrigen Unfallbeteiligten konnten ohne technische Unterstützung ihre beschädigten Fahrzeuge verlassen.

Ein Großaufgebot des Rettungsdienstes mit mehreren Notarzt-Teams kümmerte sich um die Betroffenen. Die Feuerwehrkräfte des Offenburger Rüstzuges unterstützte die Retter bei der Patientenversorgung und sicherte die Unfallstelle ab. Alle drei Fahrspuren in Richtung Karlsruhe waren blockiert. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometer bis an die Anschlussstelle Offenburg zurück, wo das Technische Hilfswerk das Stauende sicherte. Die Unfallursache ist noch unklar. Der Feuerwehrsprecher geht von einem Sachschaden in fünfstelliger Höhe aus. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an.