FUSSBALL

ben,mzi,bz

Von Benedikt Hecht, mzi & BZ-Redaktion

Mo, 26. Oktober 2020

Landesliga Staffel 1

LANDESLIGA

Große Erleichterung

FV Ottersweier – FV Langenwinkel 2:5 (2:3) (ben). Die Erleichterung war groß am Sonntagnachmittag beim FV Langenwinkel: Nach drei Niederlagen in Folge gelang der Mannschaft endlich wieder ein Sieg. "Das war heute unheimlich wichtig für unser Selbstvertrauen" sagte Co-Trainer Klaus Stephan im Anschluss. Der Blick auf die Statistik lässt zwar die erste Hälfte nach einem harten Stück Arbeit aussehen, "so war es allerdings nicht, wir hatten Ottersweier eigentlich immer im Griff, haben in der Abwehr allerdings nicht immer genug aufgepasst und uns so unnötig in die Bredouille gebracht", meinte Stephan. Zweimal ging der FVL durch Oleg Molla in Führung (5., 23.), zweimal kassierte er den Ausgleich. Umso wichtiger war das 3:2 fünf Minuten vor der Pause durch Yaya Conteh. "Danach waren die Ottersweierer gebrochen und wussten uns nichts mehr entgegenzusetzen", sagte Stephan. So hatte der FVL in der zweiten Hälfte leichtes Spiel.

Tore: 0:1 Molla (5.), 1:1 Schmidt (15.), 1:2 Molla (23.), 2:2 Schmidt (40./Elfmeter), 2:3 Conteh (40.), 2:4 Postoronca (2:4) (63.), 2:5 Drachner (87.).

Spannung statt Klasse

1. SV Mörsch – SV Niederschopfheim 1:2 (0:2) (tde). Mit einem Arbeitssieg festigte der SV Niederschopfheim seinen zweiten Tabellenplatz. Das frühe Tor durch Marvin Schillinger spielte dem SVN in die Karten, nun konzentrierte sich die Mannschaft von Dominic Künstle auf eine sichere Abwehr und ließ die Mörscher kommen. In der 34. Minute traf Schillinger erneut nach einem Zuspiel von Felix Baral. In der Pause wechselten die Gastgeber zweimal aus und versuchten fortan, mehr Druck aufzubauen. Klare Torchancen ergaben sich weiterhin keine, doch mit einem Freistoß in der 51. Minute aus zentraler Position erzielte Nico Franjic das 1:2. Das Spiel wurde jetzt durch zahlreiche Nickeligkeiten hektischer und zerfahrener und lebte von der Spannung. In der 75. und 80. Minute hatte der 1. SV Mörsch zwei Großchancen für Mörsch, die der Niederschopfheimer Torhüter Robert Unrau klärte. In den Schlussminuten hatte der eingewechselte Joel Münchenbach gleich dreimal die Chance, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, als er jeweils nach Ballverlusten der Mörscher steil geschickt wurde. Ein spielerischer Leckerbissen war die kampfbetonte Partie nicht, aber der Sieg des SVN geht in Ordnung.

Tore: 0:1, 0:2 Schillinger (11., 34.), 1:2 Franjic (51.). Zuschauer: 150.

Nach der Pause spitze

FV Schutterwald – SV Sinzheim 5:2 (1:1) (mzi). Nach durchwachsener Leistung vor der Pause steigerte sich der FV Schutterwald im zweiten Durchgang und gewann verdient. Schon nach sieben Minuten erzielte der FVS die Führung. Ein verunglückter Schuss von Schätzle landete bei Balta, der den Torwart umkurvte und einschob. Im weiteren Verlauf sahen die 130 Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der Chancen Mangelware waren. Kurz vor der Pause erzielte der Gast jedoch mit seiner ersten echten Torchance das 1:1. Nach dem Seitenwechsel war Schutterwald besser in der Partie und hatte gute Gelegenheiten. In der 56. Minute erzielte Kevin Kopf mit einem tollem Volleyschuss das 2:1. Schutterwald hatte die Partie nun im Griff und baute den Vorsprung in der Schlussphase aus.

Tore: 1:0 Balta (7.), 1:1 Deißler (44.), 2:1 Kopf (56.), 3:1 Balta (75.), 4:1 Göser (85.), 4:2 Göttler (88.), 5:2 Göser (90.+3).

Coronafall beim SCO

SC Offenburg – FSV Altdorf abgesagt (ben). Wegen eines positiven Corona-Test bei einem Spieler des SC Offenburg musste die für vergangenen Freitag terminierte Partie gegen den FSV Altdorf kurzfristig abgesagt werden. Ebenfalls abgesagt wurde das Heimspiel der Reserve des SCO in der Kreisliga A Nord, da besagter Spieler nicht nur mit der ersten, sondern auch mit der Reservemannschaft trainierte.