Fußballmärchen mit Jubiläum?

Peter Cleiß

Von Peter Cleiß

Fr, 19. Februar 2021

Fussball International

Racing-Profi Dimitri Liénard steht vor 100. Erstliga-Einsatz.

Während so mancher Jungfußballer schon in der höchsten Klasse spielt, kaum dass er das Erwachsenenalter erreicht hat, musste sich Dimitri Liénard in Geduld üben. Als er im August 2017 im französischen Oberhaus debütierte, war der Publikumsliebling von Racing Straßburg bereits 29 Jahre alt. Seine spät begonnene Erstligakarriere mutet wie ein modernes Fußballmärchen an, das am Sonntag in einem Jubiläum münden könnte. Gegen den SC Angers steht Liénard an seinem 33. Geburtstag vor seinem 100. Einsatz in der Ligue 1.

Darauf darf sich der Racing-Profi, seit 2013 in Straßburg, berechtigte Hoffnungen machen. Denn neben den verletzten Defensivspezialisten Mohamed Simakan und Ismaël Aaneba sind auch die Einsätze von Sanjin Prcic und Kévin Zohi ungewiss. Gegen den Tabellenzehnten Angers steht für Racing (16.) im heimischen Meinau-Stadion im Vordergrund, nach dem 2:1-Sieg beim FC Metz nachzulegen und den Abstand zur Abstiegszone zu vergrößern. Mit 28 Zählern liegt Straßburg sechs Punkte vor dem FC Nantes (18.), der den Relegationsplatz belegt.