Gehörschutz gegen Baulärm

Ruth Seitz

Von Ruth Seitz

Do, 19. November 2020

Endingen

Firma Keller und Stadt Endingen übergeben Spende an die Grundschule am Erle.

. "Laut ist out" heißt es ab sofort an der Grundschule am Erle. Maßgeblich zu verdanken haben dies die Schülerinnen und Schüler der Firma Keller Blechtechnik, die zusammen mit der Stadt Endingen für rund 3000 Euro Kopfhörer für die Kinder angeschafft hat, damit sie trotz des Baulärms in Ruhe arbeiten und lernen können.

Der Bau der Grundschule hat bekanntlich vor einigen Wochen begonnen und so wummert und dröhnt es, es rumpelt und hämmert, rasselt und bohrt. Wer schon einmal neben einer Baustelle gewohnt hat, weiß, wie Lärm an den Nerven zerren kann. Die Bauarbeiten für die Grundschule sind nun in vollem Gange und so sind die Kinder samt ihren Lehrern im alten Gebäude tagtäglich dem Baulärm ausgesetzt. Dass Antje Keller mit dem Vorschlag, einen Gehörschutz für die Kinder zu beschaffen, auf die Schule zugekommen sei, habe sie ganz besonders gefreut, meinte Rektorin Maria Anna Eschbach bei der offiziellen Übergabe am Dienstag. Wann immer es möglich sei, werde der Gehörschutz eingesetzt, um den Kindern ruhiges, konzentriertes Lernen zu ermöglichen. Alle Kinder hätten gestrahlt und sich gefreut und würden die Kopfhörer begeistert nutzen. Jedes Kind hat einen Kopfhörer, der in der Klasse aufbewahrt wird. Durch die Corona-Vorschriften verschärfe sich die ganze Lärm-Situation noch einmal, weil alle 20 Minuten gelüftet werden müsse, betonte die Schulleiterin.

Auch Endingens Bürgermeister Tobias Metz freute sich mit den Schülern. Als Schulträger habe die Stadt ebenso Verantwortung für die Schüler. Sowohl er als auch Maria Anna Eschbach dankten Antje Keller für die Unterstützung und die großzügige Spende.