Gelungener Auftakt

lab,ben

Von Lars Blümle & Benedikt Hecht

Di, 13. Oktober 2020

Südbadenliga

Handballerinnen des TuS Ottenheim und TV Friesenheim starten mit Siegen in die Saison.

(lab/ben). Einen gelungenen Auftakt in die Südbadenliga-Saison feierten die Frauen des TuS Ottenheim und des TV Friesenheim. Beide Mannschaften setzten sich in ihren Heimspielen durch. Weiter auf die ersten Punkte warten, müssen hingegen die Frauen des Oberligisten TuS Schutterwald.

TuS Ottenheim – HSG Mimmenhausen/Mühlhofen 28:26 (13:12). "Man hat uns die Nervosität angemerkt, das war kein schönes Spiel aber auch das muss man gewinnen", sagte Ottenheims Trainer Tobias Buchholz erleichtert nach dem Auftaktsieg. Eigentlich wollte der TuS ohne Druck auftreten, doch die Bürde, das erste Heimspiel gegen einen Aufsteiger zu bestreiten, war dann doch enorm. Nur so erklärt sich die zerfahrene erste Halbzeit, in der sich die Gastgeberinnen etliche Fehlwürfe und technische Fehler leisteten. Ottenheim zeigte sich nach dem Wechsel stark verbessert. Die Fehlerquote sank und die Treffsicherheit kam zurück. Vor allem Neuzugang Alica Burgert war nicht zu stoppen, mit vier Treffern in Folge machte sie aus einem 15:14 ein 19:14, am Ende war sie mit 13 Toren beste Werferin des TuS. Die Gäste spielten nicht mehr ganz so kraftvoll wie zu Beginn, kamen aber immer wieder zum Abschluss, der allerdings zu oft Beute von Ottenheims starker Torhüterin Sarah Jäckel wurde. "In den ganzen Trainingsspielen haben wir nicht einmal so viele Fehlwürfe gezeigt", sagte Buchholz.

Tore TuS Ottenheim: Schober 2, E. Günther, S. Gerhlein 4, Karl 2, Quennet 2, Hoppen 4, Burgert 13/3, Weber 1. Spiel-Film: 7:7 (21.), 8:10 (24.), 13:12 – 19:14 (39.), 21:15(43.), 25:22 (54.), 26:24 (57.), 28:24 (58.), 28:26.

TV Friesenheim – SG Muggensturm/Kuppenheim 24:22 (11:11). Der Auftakt in das Abenteuer Südbadenliga ist den Frauen des TV Friesenheim gelungen. Gleich in der ersten Partie gelang der Mannschaft von Trainer Michael Gnädig der erste Sieg. Ausschlaggebend für den Erfolg war die konzentrierte Defensivarbeit der Friesenheimerinnen. So konnte sich zu Beginn kein Team absetzen und bis zur Pause war es ein sehr offenes Spiel. Im zweiten Durchgang verloren die TVF-Akteurinnen zwischenzeitlich die Kontrolle, lagen 16:19 zurück, berappelten sich aber in der Folge und drehten die Begegnung noch.

TV Friesenheim: D. Tafa 7/3, Böhnemann 6, A. Tafa 5/1, Wohlschlegel 3, R. Tafa 2, Meier 1. Spiel-Film: 0:2 (4.), 3:3 (10.), 8:8 (22.), 11:11 – 15:18 (40.), 20:20 (50.), 21:20 (51.), 24:22.


SG Heidelsheim/Helmsheim – TuS Schutterwald 24:23 (13:11). Eine bittere Niederlage kassierten die Frauen des TuS. 22:20 führten sie drei Minuten vor dem Ende, sahen bereits wie der sichere Sieger aus – und ließen den Erfolg doch noch durch die Hände gleiten. Die SG Heidelsheim/Helmsheim drehte die Partie und sicherte sich durch Isabel Gromer in den Schlusssekunden den 24:23-Erfolg. Stark verbessert zeigte sich der TuS im Vergleich zur Auftaktpartie, hielt die Partie in der ersten Hälfte weitgehend offen und ließ sich auch durch einen Drei-Tore-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Vielmehr kämpften sich die Schutterwälderinnen im zweiten Durchgang wieder heran, glichen zum 20:20 aus und drehten die Partie. Die 22:20-Führung nährte die Hoffnung auf eine Überraschung. Doch letztlich war aller Aufwand umsonst.

TuS Schutterwald: Derr 2, Oßwald 2, Wilhelmi 5, Margull 5/2, Rieder 5, Montano 4. Spiel-Film: 1:3 (4.), 4:4 (8.), 10:7 (17.), 13:11 – 13:13 (32.), 17:14 (40.), 20:20 (50.), 20:22 (55.), 22:22 (58.), 24:23.