BZ-Leserwettbewerb

Gesucht: Das Foto des Jahres 2020

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 20. Mai 2021 um 15:19 Uhr

Kreis Emmendingen

Aus mehr als 100 Fotos, die 2020 als Foto des Tages erschienen sind, hat die Redaktion zwölf Motive für die Endausscheidung vorgeschlagen − nun sind die BZ-Leserinnen und BZ-Leser am Zug.

Einmal mehr wird das Foto des Jahres gesucht. Dabei entscheiden − inzwischen zum 15. Mal − die Leserinnen und Leser der BZ, welches Foto, das im vergangenen Jahr in der Rubrik Foto des Tages erschienen ist, zum Foto des Jahres gekürt wird. Bis zum 1. Juli kann abgestimmt werden.

Die Fotos

Gut 100 Fotos des Tages sind im Jahr 2020 als Foto des Tages auf unterschiedlichen Seiten der BZ im Kreis Emmendingen erschienen. Das Besondere dabei: Es waren ausschließlich Fotos unserer Leserinnen und Leser. Außerdem gilt als Voraussetzung, dass das Foto des Tages ein Tier, eine Pflanze, ein Naturschauspiel oder eine Situation mit Menschen aus dem Landkreis Emmendingen abbildet. Urlaubsfotos mit exotischen Motiven haben keine Chance, als Foto des Tages veröffentlicht zu werden. Dabei erreichen uns regelmäßig über unser Mail-Postfach ([email protected]) viel mehr Fotos, als wir veröffentlichen können. Inzwischen berücksichtigen wir Leserfotos, die wir nicht tagesaktuell für unsere Zeitungsseiten berücksichtigen können, die jedoch eine Beachtung verdienen, in einem monatlichen Fotoalbum im Internet (http://www.badische-zeitung.de Für den Jahreswettbewerb hat die Redaktion aus allen veröffentlichten Fotos des Tages eine Vorauswahl von zwölf Aspiranten getroffen. Sie werden gemeinsam auf folgenden Seiten in der heutigen Ausgabe präsentiert.
Die Siegerfotos aus den Jahren 2006 bis 2019 finden Sie im Internet unter

http://mehr.bz/foto-sieger

Die aktuelle Wahl zum Foto des Jahres läuft im Netz unter

htttp://mehr.bz/fotos2020

Der Wettbewerb

Die Regeln des Wettbewerbs, mit dem das Foto des Jahres gewählt und prämiert wird, sind denkbar einfach. Jeder (erwachsene) Leser hat eine Stimme, die er einem der mit Nummern von 1 bis 12 versehenen Fotos zuordnen kann. Im vergangenen Jahr haben 288 Leserinnen und Leser bei der Wahl des Fotos des Jahres 2020 mitgemacht.

Mit 63 Stimmen siegte Matthias Futterer und seinem Foto von Eisvögeln bei ihrer Paarung. Futterer ist so etwas wie ein Spezialist in Sachen heimische Tierfotografie. Als sein einschlägiges Fachgebiet hat er im vergangenen Jahr das "Wildlife rund um den Kaiserstuhl" bezeichnet. Den zweiten Rang erreichte im vergangenen Jahr Wilhelm Lieberwirth, ein treuer Anhänger der Rubrik Foto des Tages. Für sein Foto einer Goldrute vor der untergehenden Sonne bekam er 44 Stimmen. Den dritten Platz teilten sich erstmals stimmengleich mit je 29 Voten Werner Schöpflin für seine Elstern, die das Fell von Schafen pflegen, und Helmut Mall, der Schwäne bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachtet und fotografiert hatte.

Wer sich an der Jahresauswahl beteiligen möchte, kann das bis spätestens zum 1. Juli telefonisch oder per E-Mail tun. Die Kontaktdaten sind auf den folgenden Seiten in dieser Ausgabe angegeben. Wichtig ist, dass jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer, nur eine Stimme hat. Mitmachen können nur Leser über 18 Jahre, Eltern können jedoch für ihre Kinder abstimmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preise

Die Fotografen, die auf die ersten drei Plätze kommen, erhalten neben der Anerkennung in der gedruckten BZ und der Online-Ausgabe jeweils ein kleines Präsent. Leserinnen und Leser, die sich an der Wahl beteiligen, könne wertvolle Gutscheine für den BZ-Kartenservice gewinnen. Der erste Preis in Höhe von 100 Euro, der zweite in Höhe von 75 Euro und schließlich der dritte in Höhe von 50 Euro.

Die Fortsetzung

Die ersten Fotos des Tages des Jahres 2021 sind bereits erschienen. Wie selbstverständlich haben Leser uns ihre Bilder geschickt. Dafür sagen wir Dankeschön und wollen dazu animieren, dass noch mehr Leser die Ausbeute einer Fotopirsch oder eines zufälligen Augenblicks an uns schicken. Dazu eine Bitte: Die Aufnahme muss im Landkreis Emmendingen entstanden sein. Die Datei, die Sie uns zusenden, sollte im Format JPG sein und eine minimale Auflösung von vier Millionen Pixel haben.

Mit dem Foto sollten Sie uns eine knappe Beschreibung zukommen lassen: Wann ist das Foto entstanden? Wo ist es entstanden? Was zeigt es? Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass mit der Beschreibung der Umstände, unter denen ein Foto entstand, immer wieder eine spannende oder witzige Geschichte verbunden ist, die auch andere Leser interessiert. Auch dazu wünscht die Redaktion ein glückliches Händchen.

Eine letzte Anmerkung: Nach außergewöhnlichen Ereignissen wie bei einem doppelten Regenbogen (siehe das Siegerfoto oben aus dem Jahr 2012) ist es schon vorgekommen, dass eine wahre Flut von Fotos mit gleichen oder sehr ähnlichen bei uns gelandet ist. Das freut uns zwar riesig, zwingt uns aber zur Qual der Wahl, was schlicht bedeutet, dass ganz viele Fotos − bis auf eben eines − nicht gedruckt werden -, auch wenn sie ähnlich perfekt aufgenommen worden waren wie die Aufnahme, das als Foto des Tages zum Zug kam.