Künstliche Intelligenz

Forscher entwickeln Programm zur virtuellen Pflege im Seniorenheim

dpa

Von dpa

Sa, 16. Juni 2018 um 17:32 Uhr

Gesundheit & Ernährung

Die von Tübinger Forschern entwickelte Computer-Figur Kristina soll Pflegebedürftigen helfen: durch Ernährungstipps, Übersetzungen oder indem sie den alten Menschen die Tageszeitung vorliest.

Kommt die Digitalisierung der Seniorenbetreuung? Ein Forscherteam hat einen sogenannten Pflege-Avatar entwickelt. Durch ihn soll die fiktive Pflegekraft Kristina Hilfe in allen Lebensbereichen geben. Die Reaktionen sind gespalten.

Eine Frau mit schwarzen Haaren ist auf dem Computerbildschirm zu sehen. Sie antwortet auf Fragen, die in ein Mikrofon gesprochen werden. Wie kann ich Pflegegeld beantragen? Sie gibt auch Tipps zur Ernährung, zum Beispiel für Diabetiker. Und sie weiß, wie man einem Pflegebedürftigen beim Einschlafen helfen kann.

Die Frau heißt Kristina – und existiert nur virtuell. Durch eine Kamera soll sie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ