"Glauben Sie noch immer, die Dopingbombe wird nicht platzen?"

Stefan Scholl

Von Stefan Scholl

Mi, 27. November 2019

Sportpolitik

Russlands Sport muss mit weiteren Sanktionen und Ausschlüssen rechnen / Im Riesenreich wird aber immer noch die eigene Schuld bei den Manipulationen kleingeredet.

MOSKAU. Sportrussland bangt dem 9. Dezember entgegen. Dann entscheidet das Exekutivkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) über die massiven Sanktionen gegen den russischen Sport, die internationale Dopingexperten empfehlen.

Die englische Tageszeitung The Telegraph war gestern in Moskau in aller Munde. Dutzende Medien, vom Fachblatt Sport Ekspress bis zum Propaganda-Sender Russia Today, zitierten die Vermutung der britischen Zeitung, statt Russland fahre vielleicht Schottland zur Fußball-EM 2020. Und falls die Europäische Fußball-Union (Uefa) Russland als Gastgeber ausschließe, könne das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ