Analyse

Google Street View: Es geht nur um Hauswände

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Fr, 22. Oktober 2010

Kommentare

Die Sorge um die eigenen Daten ist berechtigt, die hitzige Debatte über Google Street View nicht.

Eine Viertelmillion deutsche Haushalte wehrt sich gegen Googles Straßenansichtsdienst. Sie wollen nicht, dass die Fassade ihres Hauses im Netz zu sehen ist. Anders als Google meint, ist der Widerstand recht groß. Dies zeigt, dass sich noch Menschen um den Datenschutz sorgen. Aber: Street View ist das falsche Objekt für Widerstand.

In den 20 hiesigen Städten, in denen Street View bald startet, haben drei Prozent der Haushalte Widerspruch gegen eine Veröffentlichung ihrer Hausfassade eingelegt. Google sagt, das sei ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung