Abwassergebühr nach Kataster

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Mi, 27. Oktober 2010

Gottenheim

Gottenheim verzichtet auf Befliegung für Flächenerhebung.

GOTTENHEIM. Auch der Gottenheimer Gemeinderat beschloss in seiner jüngsten Sitzung die Einführung der getrennten Abwassergebühr für Schmutz- und Niederschlagswasser. Damit beauftragt wurde das Fachbüro Schneider und Zajontz aus Heilbronn für 12 500 Euro netto, die versiegelten Flächen nach den Kataster-Unterlagen und der Befragung der Bürger zu ermitteln.

Das bisherige System zur Ermittlung der Abwassergebühren sei klar verfassungswidrig und verstoße gegen die Steuergerechtigkeit, erläuterte der Freiburger Fachanwalt für Gebührenrecht, Dirk Schöneweiß im Gemeinderat. Zudem sei Baden-Württemberg das letzte Bundesland in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ