Account/Login

Die Kirche im Dorf lassen

Manfred Frietsch

Von

Sa, 19. April 2014

Merdingen

Katholiken wollen bei Bildung überörtlicher Kirchengemeinden die örtliche Basis nicht verlieren.

Merdingen als Sitz einer Seelsorgeeinh... sechs Pfarreien eine Kirchengemeinde.  | Foto: m. frietsch
Merdingen als Sitz einer Seelsorgeeinheit wird bald mit Breisach fusionieren, dann bilden sechs Pfarreien eine Kirchengemeinde. Foto: m. frietsch

MERDINGEN/BREISACH/MARCH/ GOTTENHEIM. Es führt kein Weg mehr daran vorbei: Die katholischen Pfarrgemeinden im Erzbistum Freiburg stehen vor tiefgreifenden Änderungen. Spätestens zum Jahreswechsel werden sie in neuen, größeren Einheiten aufgehen. Die Eigenständigkeit der Pfarreien, die oft eine Jahrhunderte währende Tradition aufweisen, wird sich auf wenige, meist vermögensrechtliche Themen beschränken. Für die Katholiken wird es eine Herausforderung werden, jeweils vor Ort kirchengemeindliches Leben zu erhalten, um so die Kirche dennoch im Dorf zu lassen.

NEUE ZUSAMMENSCHLÜSSE
Es ist erst gut ein Jahrzehnt her, dass benachbarte Pfarrgemeinden Seelsorgeeinheiten bildeten. So schlossen sich unter anderem die Pfarrgemeinden von Wasenweiler, Merdingen, Nieder- und Oberrimsingen zur Seelsorgeeinheit Merdingen zusammen. Diesen Prozess hatten damals nicht wenige der Merdinger Katholiken mitgestaltet, die dieser Tage im Bürgersaal der Gemeinde zusammenkamen, um sich von ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar