In Gottenheim ist Frauenfußball in

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Di, 16. Juli 2013

Gottenheim

Selbstbewusst und fröhlich feiern Gottheims Fußballerinnen 20 Jahre Durchhalten – und den Mann, der den Grundstein legte.

GOTTENHEIM. Der SV Gottenheim ist stolz auf seine Damenfußballabteilung. Sie besteht seit 20 Jahren, und damit hat es der kleine Verein vom Tuniberg geschafft, neben dem großen SC Freiburg am längsten Frauenfußball in der Region anbieten zu können. Und dieser Erfolg hat einige Mütter, aber vor allem auch Väter. Einer von ihnen stand ganz besonders im Mittelpunkt des Jubiläums am Samstag: Joachim Maier, den im Verein aber jeder nur "Mauschel" ruft.

"Danke Mauschel", mit diesem Trikotaufdruck liefen die Spielerinnen der ersten Mannschaft denn auch zum Abendspiel aufs Feld. Und auch die zweite Mannschaft der Gottenheimer Damen hatte solche Trikots übergestreift, als sie die Medaillen zu ihrer Meisterschaft in der Kreisliga und dem Aufstieg in die Bezirksklasse überreicht bekamen.

Bei der Feier in der Pergola des Sportheims war es Dieter Merkle vom Vereinsvorstand, der die erstaunliche Erfolgsgeschichte des Frauenfußballs in Gottenheim Revue passieren ließ. "Es ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ