Strukturwandel bei Winzern

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Mi, 16. Dezember 2015

Gottenheim

Gottenheimer Genossenschaft zieht Bilanz / Erfolge bei Prämierungen / Max Dersch hört auf.

GOTTENHEIM. Etwas weniger Menge als im Schnitt des Winzerkellers, dafür etwas mehr an Öchsle – das ist die Bilanz der Winzergenossenschaft Gottenheim für 2014. Max Dersch hört zudem als Aufsichtsratsvorsitzender auf. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Rund 50 der knapp 190 Mitglieder der WG Gottenheim waren zur Hauptversammlung ins Clubheim des Sportvereins gekommen. Sie erfuhren vom Vorsitzenden und Geschäftsführer Michael Schmidle, dass sie 2014 knapp 800 000 Kilogramm Trauben mit durchschnittlich 84 Grad Öchsle geerntet hatten. Die WG bewirtschaftete in dem Jahr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ