Die Stühle bleiben leer

Sebastian Kurtenacker und Verena Pichler

Von Sebastian Kurtenacker & Verena Pichler

Mi, 22. November 2017

Grenzach-Wyhlen

BZ-Plus Zum Auftakt der Alltagsreihe für Geflüchtete des Amiko-Helferkreises am Montag kam außer der Presse niemand – warum?.

GRENZACH-WYHLEN. Seit nun fast zwei Jahren engagieren sich viele ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingsintegration. Ziel ist es, den Hilfesuchenden eine möglichst gute und nachhaltige Integration zu ermöglichen. Der Amiko-Helferkreis hat deshalb eine Reihe initiiert, in der Alltagsthemen besprochen werden sollen. Zum Auftakt am Montag kam allerdings niemand – die Enttäuschung ist groß.

"Wir wollen mit Themen aus dem Alltag, Informationen und konkrete Hilfestellung anbieten und damit auch ein Forum für Integration schaffen", so die Referentin des Abends, Irene Blaha. "Alle Interessierte, besonders unsere neuen Nachbarn, Flüchtlinge, waren herzlich eingeladen", so Blaha weiter. Die Veranstaltung wurde im Gemeindeblatt angekündigt, an der Gemeinschaftsunterkunft plakatiert und mündlich weitergegeben.

"Es ist eine Hilfe

zur Selbsthilfe, die hier

nicht angenommen wird."
...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ