Ein Theater, ein Kino, ein Kabarett

Rolf Reißmann

Von Rolf Reißmann

Mo, 10. Oktober 2016

Grenzach-Wyhlen

Das "Theater im Zehnthaus" hat sich in fünf Jahren vielfältig entwickelt – neue Projekte sind bereits in Planung.

GRENZACH-WYHLEN. Es war im Jahre 2011, als Josef Gyuricza, Vorsitzender des Fördervereins für Kinder, Jugend und Kultur, und der damalige Gemeinderat Heinz Engelhardt die Idee hatten, etwas Neues für ständige kulturelle Erlebnisse in der Gemeinde in Gang zu setzen. Gemeinsam mit Tom Müller nahmen sie den Keller des Zehnthauses in Augenschein. Bis dahin war der große Raum nur zum Abstellen von Mobiliar genutzt worden.

Schauspieler und Regisseur Müller setzte sich den Erzählungen zufolge hinten auf einen verschmutzten Stuhl, dachte sich die abgestellten Tische weg und stellte sich dafür eine ordentliche Beleuchtung vor. "Das ist es!", soll er ausgerufen haben: Die Idee für das Theater im Zehnt-haus war geboren. Mitstreiter und Freunde dieser noch jungen Erlebnisstätte in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ