Pläne

Firma will Chemieabfälle in Grenzach bearbeiten

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Do, 15. November 2012 um 20:25 Uhr

Grenzach-Wyhlen

Auf dem Gelände der BASF in Grenzach-Wyhlen ist eine große Sondermüllbehandlungsanlage geplant. In ihr will ein örtliches Entsorgungsunternehmen "gefährliche und nicht gefährliche" Abfälle unschädlich machen.

Geplant ist die Entsorgung von jährlich bis zu 80.000 Tonnen festen und bis zu 60.000 Tonnen flüssigen Stoffen. Das gab das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ