CDU-Politiker Peter Weiß

"Die Hauptaufgabe ist jetzt ganz klar die Krisenbekämpfung"

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Fr, 27. März 2020 um 15:17 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Emmendingens CDU-Bundestagsabgeordneter Peter Weiß betont, dass sich Ältere trotz Corona-Krise nicht sorgen müssen. Er sagt aber auch, dass die für 2021 geplante Grundrente später starten kann.

Die Grundrente soll, so Peter Weiß, in Stufen eingeführt werden. Angesichts von Corona sei Krisenbekämpfung die Hauptaufgabe. Der Emmendinger CDU-Abgeordnete betont, dass sich die Älteren nicht sorgen müssten. Rentenkürzungen werde es keine geben. Bernhard Walker sprach mit dem Sozialpolitiker.

BZ: Herr Weiß, viele Bürger sorgen sich, dass Corona eine Rezession auslöst, die auch die Sozialsysteme in Schieflage führt. Können Sie das verstehen?
Weiß: Auf jeden Fall. Das nehmen wir in den Blick. Aber es ist ja in der Krise auch ein gutes Zeichen, dass die Renten am 1. Juli deutlich steigen. Daran ändert die Corona-Krise überhaupt nichts.

"Es kann nach geltendem Recht keine Kürzung der Rentenzahlbeträge geben, die die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ