Rollende Gefahr macht Angst

Frank Kiefer

Von Frank Kiefer

Fr, 05. Juli 2013

Gundelfingen

Gundelfingens Bürgerinitiative Atokk kämpft gegen Lärm.

GUNDELFINGEN. Es ist erwiesen, dass zu viel Lärm den Menschen krank macht. Wer an der Rheintalbahnlinie wohnt, kann ein Lied davon singen. Nicht alle Anwohner profitieren von den Schallschutzwänden, die erst in jüngerer Zeit erstellt wurden. In Gundelfingen hat sich eine Initiative gebildet: die BI Atokk. Die Abkürzung steht für Bürgerinitiative – Alte Trasse ohne Krach und Katastrophen. Die überparteiliche Gruppierung hat mit Christof Paul, Manfred Cremer und Werner Steger ein Sprecher-Trio.

"Wir sind über die Gründungsphase hinaus und haben uns ein Manifest gegeben", erläutert Christof Paul, der für die SPD auch im Gemeinderat sitzt. Das Thema Bahn betrifft alle, die an der künftigen Neubaustrecke wohnen werden und die, die an der alten Trasse wohnen. Generell begrüßt die BI, dass der Bund und die Bahn mehr Geld für Schallschutz in die Hand nehmen wollen.

Die Gundelfinger Aktivisten freuen sich über die Erfolge von "Bohr" und "Igel", die als BI mitgeholfen haben, den Schienenbonus zu Fall zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ