Hebel hat dieses Vreneli nie gesehen

Elmar Vogt

Von Elmar Vogt

Fr, 16. April 2010

Hausen im Wiesental

Die Geschichte von Elisabeth Baustlinger und einem Bildmotiv, das die Post vor 25 Jahren für eine Briefmarke verwendete.

HAUSEN. Wer kennt Elisabeth Baustlicher? Der Namen der jungen Damen, die einst als Vreneli im Doppelporträt mit Johann Peter Hebel (1760 bis 1826) gemalt worden ist, das vor 25 Jahren auch als Motiv für eine Briefmarke der deutschen Bundespost diente, ist nur eingeweihten Hebelkennern bekannt.

Dabei gibt genaues Hinsehen Aufschluss, wenn man das wohl bekannteste Bild mit dem Motiv "Hebel und Vreneli" von Carl Joseph Aloys Agricola (1779 bis 1852) im Basler Kirschgartenmuseum betrachtet: Es trägt am unteren Bildrand die ausführliche Beschreibung: "Elisabeth Baustlicher von Langendenzlingen, alt 19 Jahr. gez. den 29. November 1814 von Carl Agricola. J.P. Hebel von Basel. Alt 56 Jahr. gez. den 6. December 1814 in Karlsruhe, C.A."

Die Beliebtheit des Bildmotivs "Hebel und Vreneli" wird allein schon dadurch deutlich, dass ähnliche, mit kleinen Abweichungen versehene Vorlagen erschienen sind, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ