Heiko Faller wird Nachfolger von Georg Benz

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. Mai 2021

Offenburg

Jugendamtsleiter des Kreises zum Sozialdezernenten gewählt.

(BZ). Heiko Faller (45) wird neuer Dezernent für Bildung, Jugend, Soziales und Arbeitsförderung des Ortenaukreises. In seiner Sitzung am Dienstag wählte der Kreistag den derzeitigen Jugendamtsleiter zum Nachfolger von Georg Benz, der zum 31. August nach 24 Jahren an der Spitze des Dezernats in den Ruhestand geht. In seinem künftigen Amt hat Faller die Verantwortung für das größte Dezernat im Landratsamt mit rund 980 Mitarbeitenden in den fünf Fachbereichen Soziales und Versorgung, Jugendamt, Soziale und psychologische Dienste, Schule und Kultur sowie Kommunale Arbeitsförderung.

Landrat Frank Scherer bezeichnete Faller als erfahrene, fachlich versierte und engagierte Führungskraft. Er sei überzeugt, dass der designierte Dezernent die neue Aufgabe, die gerade auch im Hinblick auf die Coronapandemie große Herausforderungen in Sachen Kinder- und Jugendschutz, Bildung, Betreuung und psychologische Beratung mit sich bringe, verantwortungsvoll, kompetent und empathisch ausfüllen werde.

Faller sieht die Bereiche Bildung, Jugend, Soziales und Arbeitsförderung im Ortenaukreis strukturell sehr gut aufgestellt: "Sie verfügen aber auch über eine hohe Dynamik", so Faller. Gesellschaftliche Entwicklungen wie der demografische Wandel und die Coronapandemie würden in den kommenden Jahren für einige Herausforderungen sorgen

Faller ist seit mehr als neun Jahren in verschiedenen Leitungspositionen des Landratsamts tätig. Seit 2014 leitet der Diplom-Verwaltungswirt (FH) das Jugendamt des Ortenaukreises, seit 2020 vertritt er auch den Dezernenten. Faller stammt aus der Ortenau, ist verheiratet und hat sechs Kinder. Nach seinem Studium an der Hochschule Kehl waren seine ersten beruflichen Stationen die Stadtverwaltungen Offenburg und Freiburg. 2005 wechselte er zum Landratsamt Ortenaukreis und sammelte Erfahrungen bei der KOA und im Jugendamt.