Heimatpfad wird attraktiver

Eva Korinth

Von Eva Korinth

Do, 21. April 2016

Breitnau

Der Verein sucht dringend neue Mitglieder und Vorführer für das alte Schwarzwälder Handwerk / Vertrauen für den Vorstand.

BREITNAU. Der Heimatpfad Hochschwarzwald mausert sich mehr und mehr zu einem informativen, offenen Heimatmuseum mit Blick in die Anfänge der Schwarzwälder Handwerksberufe. Das zeigte sich in der Hauptversammlung im Hofgut Sternen in Breitnau-Höllsteig.

Dringend werden neue Mitglieder benötigt. Und nicht nur Mitglieder, sondern auch Vorführer, denn die sind in die Jahre gekommen und stehen nur eingeschränkt an den Wochenenden zur Verfügung. Um das alte Schwarzwälder Handwerk begreifbar zu machen, braucht es Vorführungen in den historischen Objekten wie Seilerei, Mühle und Säge. Interessenten, so Heimatpfadvorsitzender Josef Haberstroh, seien jederzeit willkommen. Das Wissen wird gerne weitergegeben.

Viel zu berichten hatte der technische Leiter Theo Gremmelspacher, was 2015 an den historischen Gebäuden passiert war, auch richtete er den Blick in die Zukunft. Der Dachstuhl der Hochgangsäge, das ist die zweite Säge im Löffeltal, ehemals ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ