Sendemast bleibt Politikum

Wolfgang Adam

Von Wolfgang Adam

Sa, 22. Oktober 2016

Herrischried

Fernsehteam dreht in Herrischried / Unbekannte bringen Fahne mit Totenkopfemblem an.

HERRISCHRIED. Einige Zeit war es still geworden um die Sendeanlagen auf dem Riesenbühl oberhalb der Pfarrkirche von St. Zeno. Die Gegner des Mobilfunks und Kritiker der Aufrüstung am Sendemast mit den funkstärkeren Anlagen der Mobilfunkbetreiber und des BOS-Behördenfunks machten seit einer erfolglosen Petitionseingabe beim Deutschen Bundestag nicht mehr von sich reden. Doch der Widerstand gegen den Sendebetrieb, zu dem die Gemeinde Herrischried sogar schon eine Bürgerbefragung gestartet hatte, ist offenbar noch nicht erloschen.

Dies soll offensichtlich die schwarze Fahne mit einem Totenkopf-Emblem symbolisieren, die in einer Größe von etwa einem Quadratmeter an dem Sendemast in etwa acht Metern Höhe angebracht wurde. Der erst bei Annäherung zur Anlage deutlich erkennbare Demonstrationsakt wurde vermutlich in der Dunkelheit ab ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ