Wohnmahlmühle erstmals geöffnet

Dieter Mauerer

Von Dieter Mauerer

Fr, 09. September 2016

Hinterzarten

Das Freilichtmuseum Heimatpfad Hochschwarzwald beteiligt sich am deutschlandweiten "Tag des offenen Denkmals".

BREITNAU/HINTERZARTEN. Rechtzeitig zum deutschlandweiten "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag, 11. September, kann der Heimatpfad Hochschwarzwald die Wohnmahlmühle in Höllsteig offiziell in Betrieb nehmen. Die Besucher des Freilichtmuseums können hautnah erleben, wie in fünf Mahlgängen aus Körnern feinstes Mehl entsteht. Fachkundig erläutert wird dieses einst im Schwarzwald weit verbreitete Handwerk des Mahlmüllers vom technischen Leiter des Heimatpfads, Theo Gremmelspacher aus Hinterzarten.

Die Wohnmahlmühle wurde 2008 vom Moserhof in Oberprechtal nach Breitnau versetzt. Das historisch bedeutsame Denkmal in Bohlenständerbauweise stammt aus dem 18. Jahrhundert. Es besitzt ein doppeltes Mahlwerk mit zwei Steinmahlgängen. Im Dachgeschoss befinden sich nach historischem Vorbild aus dem 19. Jahrhundert die Geräte der Getreidereinigung wie Aspirateur, Trieur und der Sackaufzug zur Getreidetrocknung. Neben dem Mahlwerk gibt es einen Wohnteil. Dieser ist weitestgehend original erhalten und umfasst eine ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ