SPORTSPIEGEL

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 29. Januar 2019

Fussball International

FUSSBALL LIGUE 1

Tollhaus Meinau

Racing Straßburg – Girondins Bordeaux 1:0 (0:0) (pec). Mit seinem Treffer in der Nachspielzeit verwandelte Kenny Lala das Straßburger Meinau-Stadion in ein Tollhaus. Wie erwartet agierten die Gäste aus einer massierten Abwehr heraus, ganz darauf bedacht, den Straßburgern keinen Raum für Offensivaktionen zu belassen. Und diese Taktik ging auf. Nach Wiederanpfiff agierten die Straßburger mit deutlich mehr Druck, ohne jedoch die Defensive zu vernachlässigen. Weiterhin blieb es dabei, dass beide Mannschaft in der Abwehr die Überzahl beibehielten und Folge dessen die Stürmer auf sich allein gestellt waren. Dies änderte sich, als Racing-Coach Thierry Laurey mit Lebo Mothiba (60.), Samuel Grandsir (80.) und Nuno Da Costa (87.) drei neue Stürmer brachte. Die Gästeabwehr verlor ihre Souveränität, zugleich gab es auch vor dem Racing-Tor Platz für Angriffe. Als man sich mit einem Remis abgefunden hatten, kam Kenny Lala freistehend an den Ball und traf mit einem satten Flachschuss.

Tor: 1:0 Lala (90+3.). Zuschauer: 25 214 (ausverkauft).


TISCHTENNIS BADENLIGA

Bachurin reicht nicht

TTC Ketsch – DJK Offenburg 9:3 (tik). Die DJK hatte sich vor der Partie etwas mehr ausgerechnet, da sie auf ihren Rückrundenneuzugang mit Maksym Bachurin zurüc Kiloreifen konnte und auch sonst mit kompletter Aufstellung an die Platten ging. Der 24-jährige Ukrainer aus Kiew überzeugte und holte mit seinem unkonventionellen, aber effektiven Spiel beide Einzel. Ansonsten taten sich die Offenburger sehr schwer mit dem Zelluloidball, mit dem Ketsch als einziges Badenligateam noch seine Heimspiele austrägt. Insbesondere die Nummer zwei der DJK, Jonathan Nunez Ramirez, kam überhaupt nicht zurecht und verlor beide Einzel mit 0:3. In der Vorrunde hatte der Kolumbianer im Offenburger Dress noch beide Einzel für sich entscheiden können. Ansonsten waren alle Einzel stark umkämpft.

TISCHTENNIS VERBANDSLIGA

Daniel Elble geht

Daniel Elble, langjähriger Spieler der DJK Oberschopfheim, Spielführer der ersten Mannschaft, seit mehr als einem Jahrzehnt Verbandsligist, und seit einigen Monaten auch Co-Trainer, wird den Verein zum Saisonende verlassen. "Wir verlieren ihn ungern", sagt Sport-Ressortleiter Hubert Röderer, "war er doch über viele Jahre hinweg ein wichtiger Spieler. Doch wir respektieren seine Entscheidung." Elble, 32, habe mitgeteilt, sich als Spieler und Trainer einer neuen Herausforderung zu stellen.

RINGEN

RG Lahr holt 16 Medaillen

17 Teilnehmer stellte die RG Lahr bei der Bezirksmeisterschaft im klassischen Stil am Wochenende in Mühlenbach. Sie kehrten mit 16 Medaillen zurück. In der Gesamtwertung aller Vereine belegte die RG Lahr souverän den ersten Tabellenplatz. Am Samstag gingen bei den C-Jugendlichen und Männern zehn Lahrer an den Start. Gold gab es für Jason Keil (29 Kilo), Louis Witmaier (38 Kilo), Eugen Schell (60 Kilo) und Viktor Hubert (72 Kilo). Platz zwei konnten sich Adilet Torekhanuly (42 Kilo) und Mike Köln (63 Kilo) sichern. Bronze holen sich Christopher Irlweg (31 Kilo), Sanzhar Torekhanuly (60 Kilo) und Calvin Keil (63 Kilo). Am zweiten Tag der Meisterschaft starteten sieben Lahrer Ringer bei den B-, D- und E-Jugendlichen im griechisch-römischen Stil. Gold holten hierbei Damian Hepting (25 Kilo), Maxim Miller (29 Kilo), Lias Justus (27 Kilo) und Roman Schell (44 Kilo). Mit Silber fuhren Alexander Fening (29 Kilo) und Friedrich Dittus (23 Kilo)nach Hause. Bronze gab es für Leon Kopp (27 Kilo).

HOCKEY 1. VERBANDSLIGA

Das beste Saisonspiel

Karlsruher TV – HC Lahr 7:3 (4:2) (now). Die Lahrer traten mit viel Mut und Zuversicht beim an Position zwei stehenden Titelaspiranten an. HCL-Trainer Jochen Bornemann stellte hernach fest: "Auch wenn das Endergebnis deutlich ausfiel, war dies das beste Spiel meiner Mannschaft in dieser Saison. Sie hat sich nie aufgegeben, ließ nichts unversucht und zeigte eine große Moral. Mit etwas mehr Konzentration, Ruhe im Spiel und besserer Chancenverwertung hätte meine Mannschaft punkten können." Der HCL erarbeitete sich immer wieder Chancen, um den Spielstand zumindest auszugleichen. Aber zu viele gut herausgespielte Chancen wurden nicht in Tore umgemünzt. Pech für die Lahrer: Ein Tor nach einer überragenden Passspielkombination in der zweiten Hälfte beim Stand von 4:3 wurde von Schiedsrichtern nicht gegeben. Die daraus resultierende Verunsicherung der Lahrer nutzten die Gastgeber, die mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel kamen. Die Karlsruher zeigten auch die bessere Chancenverwertung und erzielten dann die entscheidenden Tore.

Tore HC Lahr: 1:1 Frick (9.), 3:2 Paulen (19.), 4:3 Schultheiss (33./Siebenmeter).


FAUSTBALL LANDESLIGA

Reserve will aufsteigen

Die Bundesligareserve des FBC Offenburg sicherte sich beim letzten Spieltag der Landesliga Süd in Lahr den Titel. Das Offenburger Team gewann mit 22:2 Punkten überlegen die Meisterschaft. Beim Spieltag siegte der FBC II mit 2:1 gegen den Gastgeber TV Dinglingen und mit 2:0 über den TV Ortenberg. Die Aufstiegsspiele werden am 24. März ausgetragen.