Hoffnung auf mehr Zuschauer

dpa

Von dpa

Mo, 03. Mai 2021

Klassik

Bayreuther Festspiele sollen im Sommer stattfinden.

Die Bayreuther Festspiele sollen in diesem Jahr stattfinden. Das hat der Verwaltungsrat der Festspiele beschlossen. Die Entscheidung musste jetzt fallen: Je näher der 25. Juli rückt, das Datum für den Start der Festspiele, desto schwieriger wird es, von Verträgen mit Musikern oder Regisseuren noch zurückzutreten. Verwaltungsratschef Georg von Waldenfels hofft, die derzeit festgelegte Besucherzahl von 235 statt 2000 im Festspielhaus auf dem Grünen Hügel anheben zu können. Zuletzt war davon die Rede, dass im besten Fall 1000 Zuschauer zugelassen werden könnten. Dann bliebe immer noch jeder zweite Platz leer. Und mit jedem leeren Platz verlieren die Festspiele Geld. Normalerweise bestreiten sie den Betrieb zu 65 Prozent aus Einnahmen. Das fehlende Geld werden die Gesellschafter – die Bundesrepublik Deutschland, der Freistaat Bayern, die Stadt Bayreuth und die Gesellschaft der Freunde von Bayreuth – ausgleichen müssen. Im vergangenen Jahr, als die Wagner-Festspiele zum ersten Mal seit ihrer Wiederaufnahme nach dem Zweiten Weltkrieg ausfielen, fehlten rund 15 Millionen Euro. Am Programm, unter anderem einer Neuproduktion des "Fliegenden Holländers", einer Inszenierung der Nibelungen-Oper "Die Walküre" durch Hermann Nitsch, wird sich nichts ändern.