Hohenzollern-Chef will Burg zurück

dpa

Von dpa

Fr, 24. Mai 2019

Panorama

Das Landgericht Koblenz bezweifelt den Besitzanspruch des Ururenkels des letzten Kaisers / Das Urteil wird am 25. Juni erwartet.

KOBLENZ (dpa). Eine malerische Ruine hoch über dem Rhein gehört seit fast 100 Jahren dem Städtchen St. Goar. Doch plötzlich hat der Ururenkel des letzten deutschen Kaisers Besitzansprüche angemeldet. Darüber muss nun ein Gericht befinden.

Der Chef des Hauses Hohenzollern fordert den einstigen Familienbesitz Burg Rheinfels zurück. Doch das Landgericht Koblenz verpasst Georg Friedrich Prinz von Preußen einen Dämpfer. Der Ururenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. ist bei der einstündigen mündlichen Verhandlung am Donnerstag nicht anwesend. Am 25. Juni will die Kammer ihre Entscheidung verkünden.

Der in Potsdam lebende Prinz von Preußen hat das Land ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ