Coronavirus

Hotel- und Gaststättengewerbe im südlichen Breisgau spürt Folgen der Krise

Jannik Jürgens, Andrea Gallien

Von Jannik Jürgens & Andrea Gallien

Mi, 18. März 2020 um 19:33 Uhr

Bollschweil

Der Raben in Horben, das Rössle in St. Ulrich oder der Merzhauser Hirschen: Alle stehen sie vor Veränderungen. Wie gehen die Gastronomen im Sprengel Schönberg mit der Coronakrise um?

Das Hotel Beim Hirschen in Merzhausen verzeichne eine Absage nach der anderen, sagt Betreiber Johannes Isaak. Die Verunsicherung sei groß. Am Dienstag hätten noch Gäste angerufen, die drei Zimmer reserviert hatten, um zu fragen, ob sie kommen könnten. Isaak sagte ja, schließlich gebe es keine Verordnung, dass er schließen müsse. Doch am Mittwoch seien die Gäste dann einfach nicht erschienen. Andere reisten ab, ohne etwas zu sagen. "Da wacht man nachts schon mal auf, und es wird einem ganz heiß", sagt Isaak, der sich Sorgen um seine Zukunft macht. Erst vor einigen Tagen habe das Finanzamt eine Steuervorauszahlung abgebucht, die man nun mindestens um die Hälfte kürzen könne. "Der Staat will ja helfen. Vielleicht könnte er hier etwas zurückerstatten", sagt Isaak.

Die Gaststätte Engel in Pfaffenweiler hat ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ