Nach der Hammer-Etappe kommt die Mammut-Steigung

Katja Mielcarek

Von Katja Mielcarek

Fr, 24. Juli 2009

Hotzenwald

Die Simon-Brüder lassen sich bei der Trans Alp weder von Schnell-Startern noch von tierischen Hindernissen aus der Ruhe bringen

HERRISCHRIED. Die vierte Etappe des Mountainbike-Rennens Trans Alp war die mit den meisten Höhenmetern. Die fünfte am Mittwoch war die mit dem längsten Anstieg, den es je bei der Trans Alp gegeben hat – 1700 Höhenmeter ohne jede Pause und Erholung. "Wir staunen jeden Tag selber, zu was wir fähig sind", erzählen Christopher und Tobias Simon aus Herrischried, die sich in diesem Jahr auf das Abenteuer Trans Alp eingelassen haben. "So lange Etappen und so viele Höhenmeter an einem Tag haben wir ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung