Hüningen öffnet Rheinuferweg wochentags

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 28. Oktober 2019

Elsass

Von Brücke zu Brücke zugänglich.

HÜNINGEN (BZ). Die Gemeinde Huningue (Elsass) öffnet den grenzüberschreitenden Rheinuferweg von der Dreiländerbrücke in Huningue seit Freitag bis zum Elsässerrheinweg in Basel auch wochentags. Bisher war die Benutzung nur an Wochenenden möglich.

Das Unternehmen Novartis hat die Sanierung des Areals der "ARA STEIH" in Frankreich abgeschlossen. Damit ist der schon im Jahr 2016 fertiggestellte Velo- und Fußweg von Basel (Schweiz) über Hüningen (Frankreich) nach Weil am Rhein nun wie vorgesehen auch für den Arbeitsweg von Pendlerinnen und Pendler offen, teilte das Basler Bau- und Verkehrsdepartement am Freitagabend mit. Der Rheinuferweg kann von der Dreirosenbrücke in Basel bis zur Dreiländerbrücke in Huningue und Weil am Rhein auch von Pendlerinnen und Pendlern auf ihrem Weg zu Arbeit genutzt werden. So trägt diese Verbindung beidseits der Grenze zu einer Entlastung der Straßen vom Autoverkehr bei.

Der grenzüberschreitende Rheinuferweg wurde dank dem Agglomerationsprogramm Basel vom Schweizer Bund mit 3,45 Millionen Franken unterstützt. Der Bau des Rheinuferwegs kostete auf der Schweizer Seite gut 27 Millionen Franken. Der Rheinuferweg wurde möglich durch eine 2005 geschlossene Vereinbarung zwischen dem Kanton Basel-Stadt und Novartis. Mit Ausnahme der Verbindungswege zum Rhein und des Wegs entlang des Rheins, hat Novartis den größeren Teil des ehemaligen Rheinhafens St. Johann sowie weitere direkt mit dem Novartis-Campus verbundene Grundstücke vom Kanton erworben. Der Rheinhafen St. Johann wurde anschließend abgebrochen und der Novartis Campus erweitert.

Der Rheinuferweg Basel – Huningue wurde 2016 als erstes Projekt mit dem Label der Internationalen Bauausstellung (IBA) Basel 2020 ausgezeichnet, weil diese Verbindung Menschen und Räume auf regionaler Ebene miteinander verbindet und sich durch einen grenzüberschreitenden Arbeitsprozess und die große Motivation der Projektträger auszeichnete. Durch die Wegverbindung wird beispielhaft aufgezeigt, wie die Region über Grenzen hinweg plant und alle davon profitieren können.