Hug bleibt Vorsitzender

Ilona Hüge

Von Ilona Hüge

Di, 15. Oktober 2019

Endingen

CDU-Stadverband Endingen tagte und ehrte treue Mitglieder.

ENDINGEN (hü). Der CDU-Stadtverband hat in seiner Jahreshauptversammlung den Vorsitzenden Daniel Hug und seine Stellvertreter bestätigt. Volker Jauch löste Willi Rudmann als Rechner ab. Neumitglied Andreas Eckermann wurde als Pressereferent und Webmaster gewählt. Neben Rückblick und Aussprache zu aktuellen Themen gab es fünf Ehrungen für langjährige Parteizugehörigkeit.

Daniel Hug erinnerte an ein "ereignisreiches Jahr", mit Bürgermeisterwahl und Kommunalwahlen. Trotz guter Wahlkampfveranstaltungen habe die CDU bei den Kommunalwahlen in Endingen zwei Sitze verloren. "Wir müssen im Wahlkampf ein klares Profil zeigen", sagte Hug mit Blick auf die Landtagswahlen, die voraussichtlich im Frühjahr 2021 sind.

Hug forderte, dass sich die CDU auch programmatisch neu ausrichtet. Für ihn kommen der wirtschaftsliberale und der konservative Flügel derzeit zu kurz. "Es gibt viele Themen jenseits der Ökologie."

Für positive Nachrichten sorgten die Finanzen. Willi Rudmann schloss seinen letzten Kassenbericht im Amt mit einem deutlichen Plus ab. Der CDU-Stadtverband gewann drei neue Mitglieder, und drei Endinger CDUler wurden im Sommer in den Kreisvorstand gewählt. Auf die angekündigte Vorstellung des neuen CDU-Kreisvorsitzenden Yannick Bury musste die Versammlung verzichten. Dafür gab es eine ausführliche Würdigung der Verdienste von Marcel Schwehr. Er war bis Sommer CDU-Kreisvorsitzender, führte 16 Jahre den Stadtverband, ist seit 30 Jahren im Gemeinderat der Stadt und war zehn Jahre Abgeordneter im Landtag.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Weiß hielt sich angesichts der Vorstandswahlen kurz. Er wolle die Themenpalette lieber bei einem CDU-Stammtisch mit den Mitgliedern debattieren. Ein Thema wurde schon einmal in allen Beiträgen deutlich. Die CDU müsse sich wieder besser präsentieren, stellten Amtsträger und Mitglieder fest. Kritik gab es zum Volksbegehren "Pro Biene". Es schieße über das Ziel hinaus, sagte Hug. Unterschiedliche Meinungen gab es zur Frage, wie die CDU ihren nächsten Kanzlerkandidaten bestimmen sollte.

Daniel Hug ehrte fünf langjährige Mitglieder. Oskar Mangel (Kiechlinsbergen) gehört seit 50 Jahren der CDU an. Die Ehrennadel für 40 Jahre erhielten Bernd Adler, Franz Lederle und Hans Schillinger. Seit 25 Jahren ist Thomas Meier dabei.